You are here

Wunschliste Tierschutz-Shop
Block title
Block content

Katzenhilfe Mainz e.V. fordert Aufmerksamkeit vom Bürger
11. February 2016

Wir - die Katzenhilfe Mainz e.V. wurden heute Morgen informiert
von Frau Katharina Andres. Sie fand bei Rheinkilometer 496 zwei Katzen-Kadaver am Ufer, nebst Plastiktüte. Die Polizei wurde verständig.

Wir appellieren an jeden Tierhalter, vor Erwerb eines Tieres, bitte genau über die Arbeit und Kosten mit dem Tier informieren. Tiere sind keine Sachen, die man einfach entsorgen kann. Wenn der Spaß am Tier vorbei ist, das Tier artgerecht in andere Hände geben. Es werden genug Vermittlungsstellen angeboten.
Wir fordern zur Aufmerksamkeit auf. Wer ein Tier ausgesetzt oder verletzt allein findet, sollte die zuständigen Stellen informieren. Es zeigt sich wieder einmal, wie wichtig ehrenamtliche Vereine, wie die Katzenhilfe Mainz e.V. sind, die streunende Katzen einfängt und versorgt.
Die Bilder, von Frau Katharina Andres, sollen Abschreckung sein, mit dem Tier, nicht artgerecht umzugehen. Tierquälerei ist ein Straftatbestand, was im Tierschutzgesetz geregelt ist und kann mit Freiheitsstrafe oder Geldstrafe bestraft werden. Also neben dem moralischen ethischen Aspekt, auch kein Kavaliersdelikt.
Unser Appel zur Aufmerksamkeit beendeten wir mit dem Satz von Pythagoras: „Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.

Tags: